Kinderhilfe Mongolei

Die Kosten

Die Kosten Damit die Arbeit erfolgreich durchgeführt werden kann, müssen monatliche Kosten abgedeckt werden.

Neben den Lebenserhaltungskosten für die Kinder und Mitarbeiter wie Unterkunft, Kleidung, Verpflegung, regelmäßige ärztliche Versorgung für die Kinder, die vom mongolischen Staat vorgeschrieben sind, müssen auch Personalkosten, Transportkosten und Fahrzeugmieten aufgebracht werden.

Da das mongolische Klima so hart ist und der Boden neun Monate des Jahres gefroren ist, sind die Heizkosten besonders hoch. Auch Lebensmittel sind teurer, als in Deutschland, denn Aufgrund der klimatischen Bedingungen, kann die Landwirtschaft nicht so intensiv betrieben werden, wie wir es aus unseren europäischen Klimazonen kennen. Das hat zur Folge, dass viele Lebensmittel importiert werden müssen. Auch die Kinder müssen in der Wachstumsphase zweimal im Jahr komplett neu eingekleidet werden, um die langen harten Winter zu überstehen.

So kommen wir auf durchschnittliche Kosten von monatlich 3.500,00 Euro die von Jahr zu Jahr wegen der höheren Preise steigend sind.

Bei den genannten Kosten entfallen die sogenannten „weichen" Kosten, da der Vereinsvorsitzende seinen Lebensunterhalt selbst finanziert und Verwaltungs- Werbe und Bürokosten durch ehrenamtliches Engagement und Freundschaftsdienste abgedeckt werden.

So können wir sicherstellen und auch garantieren, dass Spendengelder zu 100% in die Projektarbeit fließen. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

Als im Vereinsregister eingetragener Verein sind wir berechtigt, Spendenbescheinigungen nach § 50 Abs. 1 EstDV auszustellen.